SY Quetzal Berlin
Segeln was sonst?

Unsere Ausrüstung 


Die Quetzal ist eine Monohull (d.h. ein Einrumpfboot) mit einer sehr guten und sicheren Ausstattung.

 

Auf Deck

Das Mittelcockpit der Quetzal ist extrem sicher und auch bei größerem Wellengang fühlt man sich gut aufgehoben.

Die Quetzal ist eine sogenannte Ketch, d.h. sie hat 2 Masten und liegt damit sehr stabil im Wasser.

Die Winschen zum Betätigen des Hauptsegels und der Genua sind elektrisch sowie manuell vom Cockpit aus zu bedienen.

Lediglich das kleinere Besansegel muss mit der Hand betätigt werden.

Die Ankerwinsch ist ebenfalls elektrisch und hat eine 100 m lange Kette mit einem 30 kg schweren Anker, der uns bisher noch nie im Stich gelassen hat.

Auch diese Winsch kann vom Cockpit aus bedient werden.

Es gibt einen weiteren Anker am Heck der Yacht und einen fürs Dingi.

Alle Instrumente sind gut sichtbar und befinden sich im Cockpit.

Im Heck befinden sich ein Windgenerator und 3 Solarzellen, um weiteren Strom zu erzeugen, sowie eine Davits, an der das Beiboot befestigt werden kann. 

Unter dem Sitz an der Steuerbordseite befinden sich 2 Tauchflaschen sowie ein Luftkompressor zum Tauchen. 

Dann haben wir noch zwei Angeln, um uns mit frischem Fisch versorgen zu können. 

In den anderen Kisten sind Klein- Sturm- und je ein Ersatz-segel sowie ein Spinnaker gelagert.


Innen

Die Quetzal hat 4 Kabinen und 6 Schlafplätze. Die Küche ist komplett ausgestattet mit Herd, Kühlschrank, Gefriertruhe, Mikrowelle und Spüle. Und das bei einer Stehhöhe von 2,20 m, so dass auch große Leute gut darin arbeiten können.

Weiter gibt es eine Wasch- und eine Spülmaschine.

 

Alle Kabinen haben eine Klimaanlage sowie Luken für Licht und Belüftung.

 

Es gibt einen Stromgenerator für 220 Volt, um die Batterien aufzuladen und um die Waschmaschine zu betreiben.

Weiter haben wir einen Wassermacher, der 160 l Frischwasser in der Stunde produzieren kann.

Mit unserem 1000 l Wassertank und dem 600 L Diesel -Tank sind wir daher weitestgehend autark.

Zumindest können wir 4-5 Wochen ohne Hafen auskommen, wenn wir dieses müssten oder wollten.

Es gibt Stauraum ohne Ende, jemand hat mal ausgerechnet, dass man 600 Flaschen Wein an Bord lagern könnte.

 

Sicherheit

Da Sicherheit auf der Quetzal vorgeht, ist sie selbstverständlich auch daher bestens ausgestattet:

Es gibt 2 Rettungsflöße für je 4 Personen, neue Rettungswesten, Signalraketen, ein UKW-Funkgerät, ein Kurzwellen-Funkgerät, ein Satellitentelefon , Flatrate fürs Internet, sowie Notsender für den Fall der Fälle, der hoffentlich nie eintreten wird.  

Umlaufend um die Yacht gibt es eine Sicherheitsleine, in der man sich einhaken kann, wenn man doch mal nach draußen muss, bei Nacht oder schwerem Wetter.

 

Motoren

Die Quetzal ist mit einem Volvo Penta Motor 75 PS und einem Onan Generator ausgerüstet.

 

Das Dingi hat einen 15 PS Yamaha Motor, der uns von- und zu jedem Ankerplatz bringt.

  

 

 

Links